Klimaschutz und -anpassungsstrategien in der Landwirtschaft

Veröffentlicht
Wann:
2. März 2020 um 10:00 – 16:00
2020-03-02T10:00:00+00:00
2020-03-02T16:00:00+00:00
Wo:
Gasthaus Oberwirt,
Obing

wir möchten Sie herzlich einladen zur Frühjahrstagung der AbL-Bayern

„Klimaschutz und -anpassungsstrategien in der Landwirtschaft“

Montag 02.03.2020

10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Gasthaus Oberwirt, Kienberger Str. 14, 83119 Obing

Laut Weltklimarat liegt der Anteil der Landwirtschaft bei 10–12 % der weltweiten klimawirksamen Emissionen (globales Ernährungssystem insgesamt sogar 44–57 % der Klimagase).
Dabei trägt die agrarindustriell geprägte Landwirtschaft durch mineralische Stickstoffdüngung, an Quantität orientierter Tierhaltung, Futtermittelimporte u.v.m. deutlich stärker zur Klimabelastung bei als eine bäuerliche, regionale Kreislaufwirtschaft mit vielfältigen Fruchtfolgen, Leguminosenanbau, bodengebundener Tierhaltung, CO² Minderung durch Grünlanderhalt und Humusaufbau.

Welchen Beitrag kann die Landwirtschaft leisten, um die Klimakatastrophe abzuwenden und welche Strategien sind hilfreich zur Anpassung an den Klimawandel ?

Programm:

10.15 Uhr: Rebekka Eichstätt, Landesamt für Umwelt: „Klimaentwicklung in Bayern und Folgen für die Landwirtschaft“.

11:15 Uhr: Prof. Dr. Kurt- Jürgen Hülsbergen, Lehrstuhl für Ökologischen Landbau und Pflanzenbausysteme, TU München):

„Klimawirkungen ökologischer und konventioneller Betriebe und ihre Treibhausgas-Minderungs- und Optimierungsstrategien“:

12:15 Uhr bis 13:15 Uhr Mittagspause

13:15 Uhr: Prof. Dr. Thomas Ebertseder, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Fakultät Nachhaltige Agrar- und Energiesysteme:

“Wirkungen reduzierter N-Düngung auf Produktivität, Bodenfruchtbarkeit und N-Austragsgefährdung”

14:15 Uhr bis 15:45 Uhr: Podiumsdiskussion:

Die Zusammenhänge um Klima, Humusaufbau-Grünland, Düngereinsatz, Bewirtschaftungsintensität, Tierbesatz, einseitige Fruchtfolgen sind im Grunde hinreichend bekannt. Was muß konkret getan werden um die wissenschaftlichen Erkenntnisse in Politik und v.a. in der landwirtschaftlichen Ausbildung und Beratung umzusetzen?

Nächster Bahnhof ist Bad Endorf, bitte melden wenn Abholung gewünscht
Tagungsbeitrag:
10 € für AbL-Mitglieder, 15 € für Nichtmitglieder (Mittagessen und Getränke sind selbst zu bezahlen)

Viele Grüße von
Andrea Elisabeth Eiter

Bitte um Anmeldung bis spätestens 25.02:

Geschäftsstelle AbL-Bayern
Neidhartstr. 29 ½, 86159 Augsburg
Abl-bayern@web.de
0821/45 40 951 und 0170/99 134 63
Fax:  0821/328 730 73
www.abl-bayern.info